Aktion mit Herz

In der heutigen Zeit, wo immer mehr Werte verloren gehen, wo der Egoismus in allen Bereichen Taten und Handeln regiert, fehlt es vielen Menschen an Gefühl und Erkenntnis wie man sich in gewissen Situation zuvorkommend verhalten sollte. Manchmal bedarf es nur eines kleinen Denkanstosses um in die richtige Richtung gelenkt zu werden. Früher war es eine Selbstverständlichkeit, einer älteren, einer kranken oder auch hilfebedürftigen Person (s)einen Sitzplatz in Bus oder Bahn anzubieten. Selbst wenn gewisse Sitzplätze speziell gekennzeichnet sind, werden diese heute in der Regel von Personen genutzt oder belegt, die diesen Platz nicht unbedingt benötigen. Klar, man kann ja aufstehen, wenn jemand auftaucht, der den entsprechenden Platz dringender benötigt, als man selbst. Nur muss man das dann auch erkennen (wollen). Besonders bei Kindern und Jugendlichen ist mir aufgefallen, dass dieses Gefühl für bestimmte Situationen fast vollständig verloren gegangen ist.

Ausserdem gibt es hier noch zusätzlich ein kleines Problem. Es gibt viele Menschen, die ein Gebrechen haben, was nicht auf den ersten Blick zu erkennen ist. Für diese Person würde man dann in der Regel auch nicht aufstehen, weil man ja gar nicht unmittelbar erkennt, dass die Person möglicherweise einen Sitzplatz benötigt. Ich bin z.B. auch so eine Person. Wenn ich irgendwo hinkomme und nicht gerade im Rollstuhl sitze, vermutet kaum einer, dass ich ein Problem habe. Es sei denn man hat mich schon früher wahrgenommen, humpeln oder rumzucken gesehen. In Deutschland könnte ich z.B. meinen Schwerbehinderten Ausweis zücken und eine Person, die auf einem gekennzeichneten Behinderten-Sitzplatz sitzt, um diesen Sitzplatz bitten. Ich habe dabei aber ein ungutes Gefühl.
Singapur geht hier einen anderen Weg. Man kann ein sogenanntes Lanyard mit Karte oder auch einen Sticker bekommen, mit welchem man sich als „hilfebedürftig“ kennzeichnet. Da die Singapurer generell sehr hilfsbereit und zuvorkommend sind, stehen viele Personen auf und bieten ihren Sitzplatz an. Mehr Infos zu diesem Thema findet man in englischer Sprache unter diesem Link. => Caring SG Commuters Committee <=

May I have a seat please?

2 Antworten auf „Aktion mit Herz“

  1. Deutschland führt sich immer so fortschrittlich und selbstgerecht auf und ständig zeigen andere Länder, wie man es richtig bzw. besser macht. Ich finde das mit den Karten grandios. Sind die personalisiert ?

    1. Die Karten sind nicht personalisiert. Man bekommt sie jedoch nur nach Vorlage eines Nachweises. Ein Anrecht auf den/einen Sitzplatz hat man nicht. Es funktioniert jedoch.

Kommentare sind geschlossen.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner